Über mich


Am 22.Jänner 1961 wurde ich in Wr. Neustadt geboren.

Nach einigen wunderschönen Jahren musste ich in Form von je 4 Jahren Volksschule und Hauptschule sowie einem Jahr Polytechnischen Lehrgang meine Kindheit unterbrechen. Als ich mit der Schule fertig war, war auch meine Kindheit zu Ende, denn jetzt begann ja der "Ernst des Lebens".

 

Nach der Schule begann ich bei einer VW-Werkstatt eine Lehre als Kfz-Mechaniker. In dieser Zeit fing ich an in den aktiven Motorsport indirekt einzusteigen. Ich begannen mit einigen Jahren "Chefmechaniker" des lokalen Hero im Geländeslaloms. Aber nach Ablegung meines eigenen Führerscheins war es an der Zeit mit einem eigenen Buggy die Rennen zu bestreiten. Dies gelang mir einigermaßen erfolgreich. Aber der Sport wurde immer professioneller und somit unbezahlbar. Nach 10jähriger Motorsoprtaktivität beendete ich meine Laufbahn als Reserve-Lauda.

 

Nach erfolgreicher Gesellenprüfung wechselte ich die Berufssparte und wechselte zum Transportwesen. Von 1980 -1982 fuhr ich bei der Fa. Paulischin in Puchberg. Danach wechselte ich zur Fa. Sperrer in Gloggnitz, wo ich in ganz Europa unterwegs war. Im März 1986 begann ich mein Geld in der ortsansässigen Papierfabrik zu verdienen. Hier verrichte ich heute den Job in der Toilettröllchenfabrik.

 

Vom Jahre 1980 bis 2002 besaß ich immer ein Motorrad. Es begann mit einer Yamaha RD 250 steigerte sich über die RD 350 hin bis zur XS 850. Danach folgten diverse Bikes. Unter anderen: CB 500, CB 1000, div. KTM´s, Shadow 1100, CBR 1100 XX, Cagiva 750 Lucky. Einige Jahre davon, verbrachte ich in der Clubszene. Als die aber immer mehr einem Kindergarten ähnliche wurde, gab es für mich keinen Grund mehr, dieser anzugehören. Nachdem ich einige Jahre die Straßen ohne Clubzugehörigkeit verunsicherte, und die verrückten Sonntagsbiker immer mehr wurden, entschloss ich mich, von den Zweiräder zu verabschieden.

 

Die gewonnene Zeit investierte ich in meine Weiterbildung an der Taucherei.

 

Im Winter 2003 baute ich mir einen Superseven in Eigenregie zusammen. Dies war ein sehr interessante Weiterbildung meiner bisherigen Lebenserfahrungen.

 

Reisen und Urlaube verfeinern mein wunderbares Leben, aber leider habe ich dazu noch zuwenig Zeit, um meine Traumziele zu bereisen.